Dienstag, 17. März 2015

Blogger-Event in Berlin | Kochen mit Quorn


Ende Februar durfte ich an einem spannenden Blogger-Event in der Berliner Kochbox teilnehmen. Zehn Blogger wurden eingeladen und konnten an dem Abend die Marke Quorn (gesprochen Korn) kennen lernen. Quorn ist eine Produktlinie, die vegetarische Ersatzprodukte wie Würstchen, Hackfleisch und Filets enthält. Es gibt sie schon seit vielen Jahren in den USA und England. Nun haben es die Produkte auch nach Deutschland geschafft. Im Gegensatz zu den Fleischalternativen aus Soja besteht Quorn aus einem Pilz und ist fettarm, aber reich an Proteinen. 



Ich liebe ja solche Blogger-Veranstaltungen. Endlose Gespräche unter Gleichgesinnten, die nicht komisch gucken, wenn ich das 20zigste Foto von meinem Teller mache. Gleichgesinnte, die genauso häufig Instagram checken wie andere ihren Whatsapp-Account. Gleichgesinnte, die man auch einmal beim Thema Bloggen um Rat bitten kann. 



Natürlich durfte eine Kostprobe der Quorn-Produkte nicht fehlen. Kostprobe ist allerdings deutlich untertrieben. Die Jungs von der Kochbox haben sich ein großartiges Vier-Gänge-Menü überlegt. Begonnen wurde mit einem Amuse Gueule bestehend aus Quorn, Karotten und Süßkartoffeln aus dem Ofen. Als Vorspeise gab es dann italienisches Salsiccia-Quorn Ragout mit Tomatensauce und selbstgemachter Pasta - übrigens mein heimlicher Favorit, den ich diese Woche sogar nachgekocht habe. Als Hauptspeise gab es ein tätowiertes Umami-Quorn mit Kartoffel-Gemüse Kavität und sphärischen Saucen. Abgerundet wurde das Menü mit einem Dessert in Orange: Süßkartoffel-Curry-Eis mit Orangen-Sugi und Kürbis-Pie.



Mein absolutes Highlight erscheint für andere vielleicht gar nicht so aufregend, für mich war es das aber. Zum ersten Mal habe ich Pasta, genauer gesagt Bandnudeln, selbst hergestellt und gekocht. Das stand schon lange auf meiner To Do Liste und nun darf ich endlich einen Haken dahinter setzen. Das Teig ausrollen hat wirklich etwas Entspannendes und das wöchentliche Workout hat man damit auch schon erledigt. Die selbstgemachten Nudeln schmecken wirklich viel besser als gekaufte, aber für den Alltag ist das wohl doch etwas zu viel Arbeit.



Ein weiterer Höhepunkt war definitiv auch ein kleiner Exkurs ins Tätowieren. Ihr habt richtig gehört. Wir haben ein Quorn-Filet mit Tinte von Tintenfischen tätowiert. Mein Resultat findet ihr hier



Für mich war der Abend ein voller Erfolg & mit den Produkten von Quorn werde ich definitiv wieder kochen. Mit einer leicht pilzigen Note unterscheiden sie sich auch von der Soja-Alternative. Da Quorn sehr gut den Geschmack von Gewürzen annimmt, lassen sie sich vielfältig einsetzen, was mir sehr gefällt. 


Mit dabei waren:

·     Laura von Himbeermarmelade
·         Yvonne von Puppenzimmer
·         Ina von whatinaloves
·         Susi von Kochmädchen
·         Bettina von aufgerouget
·         Björn von Herzfutter
·         Mariola von Madame Tam Tam
·         Eva von dental-food
·         Sandra von in Frau Kampis Küche




Liebste Grüße
eure Anne <3

* Vielen Dank an das Team von Brandzeichen, die dieses wunderbare Blogger-Event mit den Produkten von Quorn organisiert und den Abend so liebevoll gestaltet haben. Ein dickes Dankeschön geht auch an die coolen Jungs von der Kochbox.

Kommentare:

  1. So ein tätowiertes Quorn-Schnitzel gibt es nicht alle Tage. Toller Bericht Anne!
    hope

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Ich habe gerade deinen Blog gefunden und bin ganz begeistert :) So tolle Bilder und vor allem gaaaanz viele leckere Rezepte, yummy :) Und schon ist ein Blog mehr auf meiner Leseliste
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  3. Hello ♥
    toller Beitrag!!!!
    Super schöne Fotos und so interessant!
    Liebe Grüße
    www.femme-noble.de

    AntwortenLöschen