Freitag, 20. November 2015

Ideen zum Snacken | Feigen-Ziegenkäse-Baguette

Seien wir einmal ehrlich: Die Weihnachtszeit klopft schon bald an die Tür. Noch schleicht sie um's Haus herum, lässt sich hier und da (vor allem in Supermärkten und im Fernsehen) blicken und immer wieder ertappt man seine Mitmenschen, wie sie von ihr reden. Ich habe damit kein Problem, denn, ehrlich gesagt, ich freue mich das ganze Jahr auf die letzten Wochen des Jahres. Nur etwas kälter könnte es für meinen Geschmack noch werden. Neben dem Thema Geschenke rückt nun auch die große Frage "Was gibt es an Weihnachten zu essen?" immer näher.


Viele Familien haben an Heilig Abend und den Feiertagen eine Tradition. Bei uns gab es früher immer ganz klassisch Kartoffelsalat mit Würstchen. Bei anderen landen Karpfen, Suppe oder gar ein richtiger Braten auf dem Tisch. Bei uns gibt es eine solche Tradition, ehrlich gesagt, nicht. Wir feiern den 24. Dezember dieses Jahr bei uns mit der Familie meines Freundes und ich suche auf Pinterest schon fleißig nach Ideen und Inspiration für weihnachtliche Rezepte. Letztens habe ich mich schon einmal an eine Eigenkreation gewagt - mit Feigen und Ziegenkäse überbackene Baguette-Scheiben und ich sage euch: Mensch, ist das lecker! Alle Zutaten sind in Nullkommanichts aufgeschnitten, übereinander gestapelt und schon geht es in den Ofen. Perfekt für eine stressfreie Vorspeise für Weihnachten!


Man nehme für 2 Portionen:

- 1/2 Baguette
- 150 g Ziegenkäse
- 2 Feigen
- 3 EL Honig
- Rosmarin, getrocknet oder frisch


So wird's gemacht:

1. Baguette mit einem scharfen Messer in dicke Scheiben schneiden. Ebenfalls die abgewaschenen Feigen und den Ziegenkäse in dünne Scheiben schneiden.

2. In einem kleinen Topf den Honig erwärmen (nicht kochen!) und die Feigen-Scheiben kurz darin schwenken. Tipp für Faule: Ihr könnt das belegte Baguette auch einfach mit einigen kleinen Klecksen Honig beträufeln. Das schmeckt genauso gut. Aber verratet es niemandem!


3. Ziegenkäse und Feigen reichlich auf dem Baguette verteilen. Etwas Rosmarin darüber streuen.

4. Bei 180 Grad wandern die belegten Baguette-Stücke für 10 bis 15 Minuten in den Ofen. Tipp: Unbedingt Backpapier unter legen. Der schmelzende Käse sorgt sonst für eine Sauerei.


Habt ihr eine Tradition beim Thema Essen an Heilig Abend? Wie gefällt euch meine Snack-Idee? Das überbackene Baguette lässt sich fix zubereiten und schmeckt einfach köstlich. Die kleinen Dinger kann man auch prima abends vor dem Fernseher snacken. Aber auch für festliche Anlässe wie Geburtstag oder Silvester sind sie eine gute Idee. Wenn ihr auf der Suche nach weiteren Fingerfood-Ideen seid: Wie wäre es mit Pesto BlätterteigSchnecken oder Möhren Sticks mit Honig und Sesam? Alle Ideen zum Thema Partyfood findet ihr hier.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Vorweihnachtszeit.

Liebe Grüße
eure Anne 

Kommentare:

  1. des schmeckt sicher sehr guat,,,,,,
    passt PERFEKT .....für mein BESUCH
    was i am WOCHENENDE griag...freu,,,freu,,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Das was du hier beschreibst, sind die Zutaten für meinen Lieblingssalat. Den gibt es immer nur im Herbst, wegen den Feigen. Als Vorspeise für ein Weihnachtsmenü kann ich es mir mit dem Baguette wirklich gut vorstellen :)
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht unglaublich lecker aus und Ziegenkäse finde ich ohnehin ganz toll! Ich kann mir die Kombination mit den Feigen super vorstellen.
    Ich mache das gerne mit roter Zwiebelmarmelade, was mich daran erinnert, dass ich die unbedingt wieder kochen muss :D
    Liebe Grüße
    Romy
    ***
    Freue mich immer über Besuch auf Leichtlebig

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja alles sehr lecker aus. :) Deine Fotos gefallen mir :)

    AntwortenLöschen