Samstag, 3. August 2013

Frühstücken wie ein Kaiser | Drei fruchtige Früchstücks-Ideen für Morgenmuffel

Heute stelle ich euch drei kleine Früchstücks-Kreationen vor, die einen perfekten Start in den Tag garantieren. Frisch, fruchtig & schnell gemacht. Beides kann man auch schon am Abend zuvor vorbereiten & dann in einem Einmachglas mit zur Arbeit, Uni oder Schule nehmen.

Das Frühstück war mir jahrelang, besonders zu Schulzeiten, nicht sonderlich wichtig. Ich habe es häufig ausgelassen & mich stattdessen lieber auf das Mittag gefreut. Heute ist das etwas anders. Ich frühstücke zwar auch noch nicht jeden Tag, aber ab & zu dann richtig. Mr gefällt es, das Frühstück als kleines Fest zu zelebriert. Das klingt vielleicht etwas ungewöhnlich & aufwendig, muss es aber gar nicht sein. Meine Großmutter meinte früher schon immer, dass man morgens wie ein Kaiser speisen soll, abends dafür wie ein Bettelmann. Ganz genau, Oma. Du hast recht.

So nun aber genug gequatscht, jetzt geht es los. Drei schnelle Rezepte für das Frühstück, das trotzdem etwas besonderes sein soll. Als Erstes gibt es leckere Ananas, Joghurt & Butterkeksen:


Man nehme (pro Portion):

- 250 g Joghurt (1,5 % Fett, je nach Geschmack)
- 1 kleine Dose oder 1/2 frische Ananas
- 1/2 Päckchen Vanillezucker
- etwas Zitronenschale oder 1 TL Zitronensaft
- etwas braunen Zucker
- 4 Butterkekse


So wird's gemacht:

1. Mischt 250 g Joghurt mit dem Vanillezucker & der Zitronenschale bis sich der Zucker aufgelöst hat & gebt dann die Masse in ein Glas oder eine Schale.

2. Nun püriert ihr die Ananasstückchen mit etwas braunem Zucker in einem Becher sehr fein. Wer mag, kann das Fruchtmus auch durch ein Sieb streichen. Ich fand das jedoch unnötig. Gebt das Mus auf die Joghurtmasse & streut noch etwas braunen Zucker darüber.

3. Nehmt zwei Butterkekse & zerbrecht sie mit den Händen in kleine Stücke. Gebt diese auch über die Masse. & schon ist euer schnelles Frucht-Frühstück fertig. Dazu könnt ihr die anderen zwei Butterkeks knabbern & in die Masse tunken. Lecker sage ich euch. Mit frischer Ananas wird das Rezept auch etwas gesunder, da die eingelegte Ananas fast immer gezuckert sind. Ich hatte jedoch keine Frische zur Hand.


Den Holzlöffel habe ich mit einem Herz bestempelt. Sieht toll aus oder?


Rezept Nummer zwei ist auch seeehr fruchtig & soo lecker. Versprochen! Es gibt einen leckeren Beerentraum mit (quasi) selbstgemachtem Sahnejoghurt:


Man nehme (pro Portion):

- 250 g Joghurt (1,5 % Fett, je nach Geschmack)
- 1/2 Becher Schlagsahne
- 150 gefrorene oder frische Himbeeren
- ca. 200 g frische Beeren (ich hatte Him- & Brombeeren)
- 1/2 Päckchen Sahnesteif
- 1/2 Pächchen Vanillezucker
- etwa 2 EL Haferflocken oder Cornflakes


So wird's gemacht:

1. Zuerst schlag ihr die Sahne auf & rieselt Sahnesteif & Vanilllezucker langsam dazu. Wenn die Sahne schön fest ist, hebt ihr sie vorsichtig unter den Joghurt bis ihr eine homogene Masse habt. Probiert mal! Das schmeckt exakt wie fertiger Sahnejoghurt aus dem Supermarkt. Gut oder?

2. Dann püriert ihr 150 g Himbeeren (wenn sie gefroren sind, müsst ihr sie über Nacht auftauen lassen oder gebt sie für wenige (!) Sekunden in die Mikrowelle). Wenn ihr die kleinen Kerne nicht mögt, streicht ihr das Himbeermus durch ein Sieb. & schon seid ihr fertig mit den Vorbereitungen.

3. Schnappt euch ein Glas oder eine Schale. Gebt die Hälfte des Sahnejoghurts mit einem Esslöffel hinein. Dann nehmt ihr die frischen Beeren & verteilt sie auf der Creme. Dann folgt eine zweite Schicht Sahnejoghurt. Lasst aber noch etwas Platz in der Schale. Denn nun gebt ihr die pürierten Himbeeren darauf. Streut die Haferflocken darüber & setzt ein paar frische Beeren als Deko oben drauf. Fertig!


Geht beim Essen mit dem Löffel von unten nach oben, sodass ihr von jeder Schicht etwas erwischt. Wow, wie das schmeckt! Ich bin hin & weg.


Kommen wir zur dritten fruchtigen Frühstücksideen. Wieder kommen leckere, sonnengereifte Himbeeren zum Einsatz: 


Man nehme:

- 250 g Joghurt (1,5 % Fett, je nach Geschmack)
- 1 EL Traubenzucker (Pulver)
- 150 g Himbeeren (gefroren oder frische)
- 1 Banane
- 2 EL Cornflakes oder Müsli


So wird's gemacht:

1. Gebt Joghurt, Traubenzucker & Himbeeren in ein hohes Gefäß & mixt es schön mit dem Pürierstab durch. So schnell habt ihre euren selbstgemachten Himbeerjoghurt & ihr wisst auch genau, was darin verarbeitet wurde.

2. Gebt die Joghurtmasse in eine Schale. Schneidet nun die Banane in mundgerechte Stücke & verteilt sie auf dem Joghurt. Zuletzt kommen noch zwei Esslöffel Cornflakes darüber. Schnappt euch einen Löffel & schon kann das Frühstück beginnen. 



Alle Rezepte eignen sich natürlich auch als Dessert. Was für ein Frühstückstyp seid ihr denn? Verratet ihr mir, was ihr am liebsten morgens esst?

Glasschale: Ikea
Geschirrtuch gelb & blau: Butlers
Geschirrtuch: rot: Depot
Holzlöffel: Ebay
Löffel: Euroshop
Platzdeckchen: Xenos

Liebste Grüße
Anne <3

Kommentare:

  1. Deine Frühstücksideen sehen richtig lecker aus und schmecken sicherlich auch so :-) Ich brauch mein Frühstück (was jedoch unter der Woche meist aus Toast besteht), ohne kann ich nicht aus dem Haus. Am Wochenende fällt das dann meist auch etwas üppiger aus. Hab noch einen schönen Sonntag!
    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Habt einen guten Start in die Woche! :)

      Löschen
  2. hmmm lecker das klingt wirklich nach dem perfekten start in den Tag..unter der Woche werd ich das nicht schaffen, aber am Wochenende werd ich auf jeden Fall alle drei mal ausprobieren :). glg Franzi

    AntwortenLöschen