Freitag, 14. Februar 2014

Eine extra Portion Liebe für alle | Cakepops & Pralinen


Kommt herein! Es ist Zeit für eine kurze Auszeit. Anlässlich des heutigen Valentinstags verschenke ich eine extra Portion Liebe. Es gibt für jeden eine Tasse leckersten Tee von Løv Organic & wer mag Zucker in Herzform. Außerdem habe ich noch herzallerliebste Cakepops in Rosa & Schoki für euch. Aber das war es noch lange nicht. Im Angebot sind außerdem aufgepeppte Milka-Herzen und selbstgemachte Pralinen. Klingt das nicht toll? & es duftet auch noch nach Frühling in Form von frischen Tulpen. Hach, mein Herz hüpft auf & ab. Happy Valentine's Day! 




Life ist better with love.




Do what you love & love what you do!



Man nehme (für etwa 25 Cakepops):

- 90 g Mehl
- 2 TL Backpulver
- eine Brise Salz
- 120 g Zucker
- 1 Packung Vanillezucker
- 60 g weiche Butter
- 1 Ei
- 110 ml Milch
- etwas Backspray oder flüssige Butter

- braune & weiße Kuvertüre
- etwas Puderzucker
- etwas rote Lebensmittelfarbe
- Streusel nach Bedarf
- ca. 25 Cakepop-Stile



                                              Be in love with your life. Every minute of it. 



So wird's gemacht:

{Liebestrunkende Cakepops}

Cakepops sind gar nicht so schwer selber zu machen. Man braucht lediglich etwas Geduld & einen Cakepops-Maker. Los geht's: Ihr mischt alle Zutaten der Reihenfolge nach & lasst den Teig für etwa 20 Minuten ruhen. In der Zwischenzeit heizt ihr den Cakepop-Maker nach Gebrauchsanleitung auf. Anschließend gebt ihr den Teig in einen Spritzbeutel & pinselt die Aushöhlungen mit etwas Fett ein. Dann füllt ihr den Teig randvoll in die Aushöhlungen & lasst ihn für sechs Minuten backen. Danach dreht ihr die gebackenen Teigkugeln noch einmal um & backt sie für weitere zwei Minuten. Danach nehmt ihr die Kügelchen heraus & lasst sie auf einem Rostgitter richtig gut abkühlen.

Nach ca. einer Stunde geht es dann weiter. Schmelz zunächst die Kuvertüre im Wasserbad. Dann nehmt ihr die Cakepop-Stile & steckt sie erst etwa einen Zentimeter in die flüssige Kuvertüre & dann in die gebackenen Cakepops. Die Schokolade kurz antrocknen lassen & dann beginnt der spaßige Part. Ihr nehmt euch einen Cakepop & dreht ihn in der flüssigen Schoki. Achtet darauf, dass die Schokolade nicht zu dick aufgetragen ist, da sie sonst herunterläuft oder -tropft. Stellt dann jedes fertige kleine Kunstwerk sofort in den Kühlschrank (z.B. in einem Glas). Nach etwa fünf Minuten nehmt ihr sie noch einmal kurz heraus & dekoriert mit Streusel. Das kurze Abkühlen der Schokolade sorgt dafür, dass die Streusel nicht verrutschen. Dann gebt ihr die Cakepops für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Danach könnt ihr sie genießen! Mmmmh...!


{Aufgepeppte Milka-Herzen}

Diese Idee geht ganz schnell & macht ganz schön was her. Ihr braucht dafür lediglich ein paar Milka-Herzen, etwas Kuvertüre in eurer Lieblingssorte & Herzstreusel sowie Holzspieße & Masking-Tape. Zuerst schmelzt ihr die Kuvertüre & spießt die Milka-Herzen vorsichtig auf einen Holzspieß. Danach wendet ihr die Herzen in der geschmolzenen Schokolade & dekoriert sie mit Zuckerherzen. Dann stellt ihr die fertigen Spieße in ein Glas für 30 Minuten in den Kühlschrank. Damit die Holzspieße etwas hübscher aussehen, umwickelt ihr sie mit etwas Masking-Tape. So einfach & doch so einzigartig!


{Easy-Peasy selbstgemachte Pralinen}

Pralinen sind schon etwas tolles, doch häufig sind sie leider relativ teuer. Warum also nicht einfach welche selber machen? Die eigenen sich nicht nur prima als Geschenk, sondern lassen sich auch wunderbar selbst vernaschen. Ihr benötigt hierfür eine hochwertige Schokolade in euer Lieblingssorte (mein Favorit: Milka) & je nach Belieben ein paar Haselnüsse, getrocknete Früchte, Streusel, Cornflakes, Kekse etc. sowie eine Pralinenform. Ihr schmelzt die Schokolade im Wasserbad & gebt sie in die Pralinenform. Dann könnt ihr je nach Bedarf eure zweite Zutaten in die noch flüssige Schoki drücken. Hübsch ist es auch, wenn ihr zuerst ein paar Zuckerstreusel in die Form gebt & erst dann die Schokolade folgt. Das sieht am Ende besonders hübsch aus. Abschließend kommt die Form für etwa eine Stunde in den Kühlschrank & schon sind eure selbstgemachten Pralinen fertig zum Vernaschen oder Verschenken!


Everything starts with love.



Das war heute ein ganz schöner Monster-Post. So viele Bilder & noch mehr Text. Ich hoffe, es hat euch trotzdem gefallen. Monsieur Liebling & ich gehen heute Abend übrigens noch ins Kino. Ich freue mich schon sehr. Habt ihr heute auch etwas schönes mit eurem Schatz oder der besten Freundin vor oder ist euch der Valentinstag nicht so wichtig? Wie gefallen euch die selbstgemachten Liebes-Süßigkeiten?


Life is lovely.


Cakepop-Stile: Xenos
Cakepop-Maker: Amazon
Masking-Tape: Nanu Nana
Pralinen-Förmchen, Tasse: Ikea
Geschirrtuch: H&M
Tee: Løv Organic


Liebste Liebes-Grüße,
Anne <3

Kommentare:

  1. So schöne Fotos. :)
    Ich bewundere das immer total, wenn ich gute Food-Fotos entdecke, ich finde das einfach soooo schwer!
    Deine Valentins-Leckerein sehen total super aus. Soooo viele Ideen in einem einzigen Post.

    Ich glaube ich muss dringend Mittagessen, bekomme grade Hunger… ;)
    LG Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vera, vielen Dank für deinen unglaublich lieben Kommentar. Ich habe sogar vor Freude ein kleines Tränchen verdrückt. <3

      Löschen
  2. zuuuu schön ♥♥ du bist toll!

    AntwortenLöschen