Mittwoch, 18. Juni 2014

Heute ess' ich mal vegan | Vollkornspaghetti mit veganer Bolognese & Parmesan-Ersatz


Heute darf ich Teil eines spannenden Bloggerprojekts sein. Die liebe Anne von Chèvre Culinaire & ihr Herzensmensch haben eine persönliche Challenge begonnen - 30 Tage lang ernähren sie sich nur vegan. Um die beiden dabei tatkräftig zu unterstützen, kochen oder backen jede Woche zwei Bloggerinnen ein veganes Rezept. Heute bin nun ich an der Reihe & es gibt Vollkornspaghetti mit selbstgemachter Bolognese - alles natürlich ohne tierische Produkte.


Man nehme (für drei Portionen):

- 300 g Vollkornnudeln

- 250 g Tofu
- 3 + 3 EL Olivenöl
- 2 EL Mehl
- 500 ml passierte Tomaten
- 250 g Tomaten
- 1 Möhre
- Salz, Pfeffer, italienische Kräuter, Zwiebel- & Paprikapulver, etwas Zucker
- 1 TL Harissa Paste (gibt's in türkischen Supermärkten)
- eine Handvoll frisches Basilikum

- 1 bis 2 EL Haferflocken


So wird's gemacht:

1. Tofu mit Hilfe einer Kabel in feine Stückchen zerdrücken & für etwa fünf Minuten in 3 EL Olivenöl scharf anbraten. Angebratenen Tofu zur Seite stellen.

2. Tomaten vierteln. Die Möhre schälen & fein schneiden.

3. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Anschließend gibt ihr Mehl dazu & verrührt alles gut. Gebt nach & nach die passierten Tomaten & weitere 100 ml Wasser dazu & rührt die Mehlschwitze gut ein, damit sich keine Klümpchen bilden. Dann hüpfen der gebratenen Tofu sowie die Tomaten- & Möhrenstückchen dazu & schmeckt die Soße mit den Kräutern ab. Lasst nun alles zugedeckt 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln.


4. Vollkornnudeln nach Packungsanweisung kochen & nach etwa zehn Minuten abgießen.

5. Die Bolognese nach 15 Minuten noch einmal abschmecken. Rupft frische Basilikumblätter per Hand in kleine Stücke & rührt sie kurz vor dem Servieren unter die Soße.

6. Wer die typische Parmesan-Optik als Topping mag, nimmt einige Haferflocken & reibt sie mit Mörser & Stößel ganz fein (Alternativ geht das auch mit einem Löffel). Danach könnt ihr den "veganen Parmesan" über die Bolognese streuen.


Hach, ich könnte diese Bolognese fast jeden Tag essen. Sie ist lecker würzig & dank Vollkornspaghetti macht das Gericht auch richtig lange satt. Wer Vollkorn nicht mag, darf natürlich auch normale Nudeln nehmen. Wie steht ihr zur veganen Ernährung? Verzichtet auch ihr hin & wieder auf tierische Produkte? Oder seid ihr richtige Fleischfresser?

Liebste Grüße
Anne <3

Kommentare:

  1. Oh was für ein toller riesiger Berg Spaghetti :) ich liiiieeeebe Nudeln :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar. :) Nudeln an dich Macht. :D

      Löschen
  2. mmmmmmh, lecker, das hätte ich gerne heute Mittag :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann fix zum Supermarkt flitzen & nachkochen. :) :)

      Löschen
  3. Das klingt unheimlich lecker .. und Tofu Bolognese schmeckt wirklich wie die "echte" große Schwester ... wer es nicht weiß, würde es so schnell nicht rausschmecken.

    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau du sagst es. Obwohl kein Fleisch in der Soße ist, tut es dem Geschmack keinen Abbruch. :)

      Löschen
  4. Oh das finde ich ja spannend, und super, dass du sie so unterstützt. ich finde die Bilder sehen schon mal sehr lecker aus. Ich bin eigentlich ein richtiger Fleischesser, vegetarisch oder gar vegan auf Dauer zu leben wäre überhaupt nix für mich, aber für eine Zeit fände ich das auch sehr interessant :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mich freuen, wenn du das Rezept einmal ausprobierst. Ich esse zwar seit vielen Jahren kein Fleisch mehr, die Bolognese ist aber wirklich ein Hit. :)

      Löschen