Samstag, 26. April 2014

Ich bin schockverliebt | Mein FeedBag für Shootbags


Schon seit Wochen möchte ich euch von einem tollen Projekt erzählen, an dem ich teilnehmen durfte. Viele von euch kennen bestimmt das Unternehmen Shootbags. Sie verkaufen wunderschöne Kamerataschen, die weder langweilig noch nullachtfünfzehn sind. Im Gegenteil. Die Produkte sehen aus wie normale Taschen & bieten rundum Schutz für eure Kamera & Zubehör. 

Im März hatte ich die Möglichkeit, Teil der Aktion FeedBag zu sein. Ich durfte eine Kameratasche einige Wochen lang testen & anschließend eine Pruduktbeschreibung inklusive Bewertung schreiben. Fotografiert wurde die Tasche natürlich auch. 

Heute möchte ich euch gerne meinen Text & meine Bilder zeigen. Den kompletten Beitrag auf Shootbags findet ihr hier.


Super schick, qualitativ hochwertig und dann auch noch praktisch? Gibt’s nicht, denkt ihr? Was für ein Irrtum. Die Kameratasche Georgia Nautical der Marke Jo totes ist alles auf einmal. Dieser modische Hingucker bietet alles, was das Fotografenherz begehrt, denn in der Tasche ist Platz für quasi alles. Zwei Kameras? Na klar! Ersatzobjektive? Logo! Smartphone, Linsen, Fernauslöser? Natürlich! Und noch eine kleine Wasserflasche? Überhaupt kein Problem! Die Georgia kommt in einem hübsch gestreiften Design daher und wirkt überhaupt nicht riesig. Und dank vieler Fächer lässt sich alles übersichtlich verstauen.


Ein kleiner Alleskönner ist die Georgia Nautical der Marke Jo totes, denn diese Kameratasche ist ein wahres Platz-Wunder. Obwohl die Tasche alles andere als wuchtig wirkt, bietet sie unglaublich viel Stauraum für die Kameraausrüstung. Die große, dunkelblaue Innentasche mit Reißverschluss lässt sich mit Hilfe von drei Trennwänden aus Schaumstoff aufteilen und dank Klettverschluss beliebig variieren. Die Tasche ist sehr gut gepolstert und schützt somit Kamera und Objektiv vor Außeneinwirkungen. 

In dem großen Fach gibt es zwei kleinere Innenfächer mit Reisverschluss. Dort lässt sich ein zum Beispiel ein Portmonee sicher aufbewahren und verhindert ein Chaos. Desweiteren verfügt die Tasche über zwei kleinere Außenfächer für Smartphone, Schlüssel oder einen kleinen Notizblock. Die Lasche geht genau darüber, wodurch der Inhalt vor Dieben geschützt ist. Auf der Rückseite der Tasche ist ebenfalls ein Fach mit Reißverschluss für weiteren Kleinkram oder ein Tablet. Es gibt wirklich genügend Stauraum für alles, was das Fotografenherz begehrt. Die vielen Innen- und Außentaschen sind perfekt, um alle möglichen Utensilien wie Kameraauslöser, Objektive, Linsen und Ersatzakku übersichtlich zu verstauen. In die Tasche passen mühelos zwei Kameras inklusive Objektiv, ein Ersatzobjektiv sowie ein kleines Portmonee, Smartphone, eine Wasserflasche und ein Notizbuch samt Stift.

All diese Gegenstände passen nicht nur problemlos in die Kameratasche, sondern lassen sich auch sehr gut durch den längenverstellbaren Gurt tragen. Denn dieser ist relativ breit und liegt damit sehr gut auf der Schulter auf und verteilt damit das Gewicht der Tasche. Trotz langem Tragen der Tasche inklusive Fotoequipment sind Rückenschmerzen quasi ausgeschlossen. Der Tragegurt ist ganz leicht abzunehmen, wodurch die Tasche auch nur am Henkel transportiert werden kann.
Doch die Kameratasche ist nicht nur funktional, sondern auch optisch ein Highlight. Das Außenmaterial besteht zum einen aus sehr weichem Leder-Imitat und ist qualitativ hochwertig. Die Lasche ist zum anderen mit einem blau-weiß gestreiften Stoff bezogen und wirkt dadurch maritim. Die Kombination der beiden Materialarten lässt die Tasche sehr modern wirken. Die auf alt getrimmte goldfarbene Schnalle und Gliedstücke verleihen den letzten Schliff.

Nachdem ich die Tasche mehrere Wochen lang testen konnte, muss ich ganz ehrlich sagen: Ich bin absolut zufrieden. Ich habe mir wirklich den Kopf zerbrochen, etwas Schlechtes an der Georgia zu finden. Aber bei besten Willen – ich finde nichts. Der Preis ist für die super Qualität völlig in Ordnung. Die Nähte sind sehr gut verarbeitet und das Material ist robust. Dieses Schmuckstück bietet unglaublich viel Stauraum und der Tragekomfort ist top. Trotz stundenlangem Tragen habe ich keine Rückenschmerzen und normalerweise bekomme ich die sehr schnell und leicht.

Als Bloggerin bin ich viel mit meiner Spiegelreflex unterwegs. Am besten gefällt mir, dass niemand erahnen kann, dass ich eine teure Kamera mit mir trage. Meine Kamera ist mein ganzer Stolz und natürlich fühle ich mich leicht unwohl, wenn ich abends noch unterwegs in Berlin bin. Diese Tasche ist im Vergleich zu langweiligen, üblichen Kamerataschen ein regelrechter Hingucker und besticht mit modernem Charme. Sie ist so hübsch, dass man sie ohne Trennwände auch gut für die Schule, Uni oder den Job nutzen kann. Und nun bin ich mit meiner Kamera noch viel lieber unterwegs, da ich sie prima in der (ungelogen) fantastischen Georgia aufbewahren kann. Ich habe mich schockverliebt. Und du?


Mir hat es wirklich sehr viel Freude bereitet, Teil vom Projekt Feedbag zu sein & ich danke Shootbags für diese Möglichkeit. Wie gefällt euch der Beitrag? Habt ihr eventuell auch bei Feedbag teilgenommen? Was für eine Kameratasche nutzt ihr?

Liebste Grüße,
Anne <3

PS.: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen FeedBags. Die Tasche wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Text spiegelt jedoch meine eigene Meinung wieder.

Kommentare:

  1. Ich mag die Taschen auch total gern, aber mir sind die Preise für die Taschen einfach viel zu hoch, leider - denn es sind echt schöne Exemplare dabei. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Taschen sind wirklich nicht sehr günstig. Ich habe jedoch einige Produkte & der Preis ist wirklich gerechtfertigt. Die Qualität ist unschlagbar.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Löschen
  2. Mir gefällt die Tasche sehr gut und ich finde deine Bewertung ist auch sehr gelungen. ;)
    Ich habe aber dennoch drei Fragen:
    1. Ist die Tasche wasserdicht bzw.wasserabweisend?
    2. Hättest du noch ein Bild von der vollgepackten Tasche von innen, also so dass man die Innenaufteilung sieht und am besten mit viel Inhalt drin, damit man sieht wie viel hineinpasst.
    3. Hättest du noch ein Bild nur von der Tasche innen ohne Inhalt, so dass man die Innenfächer sieht?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir die Fragen beantworten könntest und mir solche beiden Bilder, wie oben beschrieben, zu senden. hoffe du verstehe, was ich meine ;)
    liebe grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen